FN gepruefter Betrieb
Mitglied im PSH

Silke Lahann (Trainer B - Westernreiten)

(geb. 1971)

Die Reiterei begann 1981 auf einem Ponyhof in Beckdorf. 5,- DM die Stunde für ein Pony ohne Unterricht. Reiten war für mich natürlich wichtiger als modische Bekleidung.

Als der gebürtige Ungar Lajos Horvath mit dem Pusztareiter Reitverein auf den Pferdehof zog, wurde meine Reiterei in geordnete Bahnen gelenkt. Ebenfalls als Reitlehrer tätig war Herr Carsten Benitt (HH-Finkenwerder), der mich zum erfolgreichen Bestehen des bronzenen Reitabzeichens brachte.

1991 zog die Peppy´s Tino Ranch mit Familie Hoppe ebenfalls auf den Pferdehof nach Beckdorf.
Der Umstieg zum Westernreiten fiel mir sehr leicht, weil meine bisherigen Pflegepferde mit Familie Horvath nach Ungarn zogen. Familie Hoppe und Kai schulten mich in der Westernreitweise. Genügend Verkaufspferde der Ranch brauchten schließlich viel Bewegung. Als die Peppy´s Tino Ranch nach Bliedersdorf zog, ging ich als Co-Trainerin mit. Die Arbeit mit den jungen Pferden, wie auch Kinder- und Anfängeruntericht kannte ich schon von der Vereinsarbeit im Beckdorfer Reitverein und ich hatte auch hier viel Spaß dabei. Also: Hobby zum Beruf gemacht.

Nach unsererer Hochzeit 1993 ergab der Kassensturz den Kauf der QH Stute Turbo Gay Chick. Familie Lahann zog mit zwei Pferden, zwei Katzen und (neu!) einem Hund nach Schleswig Holstein. Ich begann wieder in meinem erlernten Beruf „Zahnarzthelferin" zu arbeiten und die Reiterei wurde wieder zum Hobby.

Reiterlich wurde ich von Bob Grimshaw, Kay Wienrich, Antje Holtappel, Helga Hommel und dem New Mexiko Horsemanshipcamp Team (Borken 2002 und 2004, Klöden 2005) weiter geschult.
Auf Turnieren hatte ich Erfolge in Amateur- und Offen-Klassen (in der EWU heute LK2 und LK1) auf EWU Turnieren aller Kategorien und AQHA-Shows.
Auch die Arbeit mit Rindern gefällt mir sehr gut.

1996 zogen wir auf unseren neuen Hof, auf dem zunächst viel Arbeit (Baustelle) auf uns wartete.
Versuche, gemeinsam mit befreundeten Reitern, die inzwischen ihre Pferde bei uns eingestellt hatten, Unterricht zu nehmen, brachten leider keine sichtbaren Erfolge hervor. Aus diesem Grunde begannen wir auf unserem Hof eigene Unterrichtseinheiten abzuhalten. Zunächst war Kai unser aller "Trainer", aus Zeitgründen übernam ich jedoch häufiger den Unterricht und wir beschlossen auch meinen Status wieder auf "Open" zu ändern, da ja ein Amateur kein Geld mit Ausbildung verdienen durfte ...

Inzwischen hat sich daraus regelmäßiger Reitunterricht für einige Erwachsene und noch mehr Kinder und Jugendliche entwickelt. Diesen Unterricht - wie auch unsere Horsemanship-, Trail- und Rinder- bzw. Versatility-Kurse - veranstalten wir in Zusammenarbeit mit dem "Reit- und Fahrverein Wilster und Umgebung e. V.".
Diese "Arbeit" bereitet mir viel Spass.

Im August 2006 habe ich als Abschluss eines Lehrgangs bei Marina Perner die Prüfung zur "Trainer C - Westernreiten" bestanden.

Im September 2008 folgten Lehrgang und Prüfung zur "Trainer B - Westernreiten".